Die Grundschule hat noch einmal beim Wettbewerb „Spielen macht Schule“ gewonnen

„Freude, Freiheit, Zufriedenheit in sich und außer sich, das ist das Spiel.“ (Friedrich Fröbel)

Für Kinder ist das Spielen wie Atmen, sie tun es oft ohne darüber nachzudenken. Es ermöglicht ihnen Handlungsfähigkeit und das Gefühl ihre Handlungen selbstbestimmt kontrollieren zu können. Das Spiel lässt ihnen Raum und Zeit, um sich mit einer im Moment unsicheren Welt zu befassen und sich mit ihr zu arrangieren.

Mit diesem Zitat und dieser Einleitung begann ein mehrseitiges Konzept, das Frau Gollwitzer und Frau Zeller für den deutschlandweit ausgeschriebenen Wettbewerb „Spielen macht Schuel“, verfasst hatten. Die Grundschule hatte sich bereits 2017 erfolgreich beworben, die Mittelschule zählte 2018 zu den Siegern. Die Spiele wurden von beiden Schulen in vielfältiger Weise eingesetzt. Aufgrund dessen, aber auch wegen der gestiegenen Schülerzahl und wegen der Hygienemaßnahmen bzgl. der der Corona-Pandemie, durch welche vermehrt nach Spielemöglichkeiten in kleinstes Gruppen gesucht wurde, beschloss die Grundschule sich noch einmal zu bewerben. Umso größer war die Freude, als wir im September 2020 die Nachricht erhielten, dass wir zu den Siegeschulen zählen und viele Pakete mit den verschiedensten Spielen bei uns ankamen.

   Vielen Dank an die Initiative „Mehr Zeit für Kinder“ und das „Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen“, welche den Wettbewerb ins Leben gerufen haben und ihn begleiten, aber ganz besonders an Frau Gollwitzer und Frau Zeller für den Entwurf des Konzeptes.

Aktuelles zum Schulbetrieb

In der Zeit vom 11.01.2021 bis einschließlich 19.02.2021 findet aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich Distanzunterricht statt. 
Für die Grundschule und die 9. Klassen der Mittelschule findet ab Montag, den 22.02.2021 Wechselunterricht statt. Über die Einteilung der Schülerinnen und Schüler in die jeweiligen Gruppen informiert Sie die Klassenleitung

Bitte beachten Sie die Briefe des KM an die Eltern für die Grundschulen und  KM an  die Eltern der Mittelschulen zum Unterrichtsbetrieb ab 22.02.2021 sowie die Hinweise zur Notbetreuung ab 22.02.2021.

Für die Anmeldung zur Notbetreuung benötigen Sie ab 15.02.2021 folgendes Formular: Anmeldung Notbetreuung ab 15.02.2021

Bei vorliegender Erkrankung benötigen wir beim Wiederbesuch der Notbetreuung das Formular zur Bestätigung der Symptomfreiheit .

Informationen zum Quali 2021

Hier findet ihr eine Übersicht mit den Terminen zum Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule 2021.

Informationen zum Übertritt:

Aufgrund der Corona-Pandemie können im Schuljahr 2020/21 keine Informationsabende zum Übertritt stattfinden.

Als Alternative können Sie sich auf folgender Seite über die verschiedenen Schularten informieren:

https://www.schulamtansbach.de/index.php/beratung/uebertrittsberatung

Natürlich stehen Ihnen auch die beiden Klassenlehrerinnen der 4. Klassen und die für unsere Schule zuständige Beratungslehrerin Frau Stefanie Hofmann (stefanie.hofmann@scha-an.de.) jederzeit für Fragen zur Verfügung.

 

 

Hier finden Sie den aktuellen Rahmenhygieneplan des KM Bayern:  RHP Lesefassung Schule_11.12.20

Bitte beachten Sie auch das  Merkblatt zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen 22.02.2021. 

 

Auf dem gesamten Schulgelände gilt Maskenpflicht. 

Schüler dürfen die Schulen nicht betreten, wenn sie 

  • (coronaspezifische) Krankheitssymptome (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust Geschmacks- / Geruchssinn, Hals-, Gliederschmerzen, Übelkeit / Erbrechen, Durchfall) aufweisen, 
  • in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder seit dem letzten Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind oder 
  • einer sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegen.

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf der Homepage km.bayern.de.

Hier finden Sie ein Gesprächsangebot der Jugendsozialarbeit: Gesprächsangebot_JAS

Hier eine Übersicht über die verschiedenen Hilfsangebote der Stadt Ansbach: Flyer Hilfe suchen Ansbach